Trainingsstart Alba 2014/2015: Anführer und Glue-Guy gesucht

IMG_9108

Sven Schultze ist weg- Wer läuft dieses Jahr voran?

Viel Diskussionsstoff gibt es in Berliner Fankreisen derzeit nicht, so langsam steigt die Vorfreude auf die ersten Testspiele Anfang September. Hauptsächlich beschäftigen zwei Fragen die Anhänger: Ob der Kader komplett ist oder noch ein Power-Forward kommt und wer in diesem Jahr die Mannschaft, vor allem abseits des Feldes, anführen wird. Während die erste Frage viel Platz für Spekulationen bietet und derzeit sich noch keine genaue Antwort abzeichnet, könnte die zweite Frage vielleicht schon demnächst geklärt werden. Zudem gab es beim ersten Aufeinandertreffen von Spielern und Trainern nach Monaten – am Freitag, 22.08.14 im Jahn-Sportpark – den einen oder anderen interessanten Aspekt. Weiterlesen

Talk of the week, part VI

talkoftheweek

Es ist off-season, die schlimmste Zeit für einen Basketball-Fan, da es vermeintlich keine Spiele gibt, es sei denn, man bewegt sich selbst auf den Freiplatz und wirft ein paar Körbe. Trotzdem ist es eine spannende Zeit, denn genau jetzt werden die Weichen für die neue Saison gestellt. Es fallen Entscheidungen und Vorentscheidungen bei unserem Verein und bei der Konkurrenz, die den Erfolg der kommenden Saison maßgeblich beeinflussen können. Ausserdem sind die diversen Nationalmannschaften aktiv. Ein mal pro Woche wollen wir für euch übersichtlich die Dinge zusammen fassen, die in der abgelaufenen Woche so bei Alba und drumherum, also bei der Konkurrenz, passiert sind.

Weiterlesen

Bye bye und Danke, Jan!

Jan-Hendrik Jagla

Jan-Hendrik Jagla

Zur Saison 2013/14 wechselte der Berliner Junge Jan-Hendrik Jagla (33) wieder in seine Heimatstadt. Für viele war damit ein Kreis geschlossen, viele erwarteten, daß Jagla seine ereignisreiche Karriere dort beenden würde, wo sie 1988 als Steppke bei TuS Neukölln begann, nämlich in Berlin, genauer gesagt bei ALBA Berlin. Doch es kommt nun anders; lt. B.Z. Berlin nimmt Jagla Albas Angebot für die Saison 2014/15 nicht an und wechselt zum Karriere-Ende voraussichtlich noch einmal in den Süden, nach Istanbul (Jagla verlässt Alba, Istanbul BB ist heiß auf ihn) Weiterlesen

Talk of the week, part II

talkoftheweek

Es ist off-season, die schlimmste Zeit für einen Basketball-Fan, da es vermeintlich keine Spiele gibt, es sei denn, man bewegt sich selbst auf den Freiplatz und wirft ein paar Körbe. Trotzdem ist es eine spannende Zeit, denn genau jetzt werden die Weichen für die neue Saison gestellt. Es fallen Entscheidungen und Vorentscheidungen bei unserem Verein und bei der Konkurrenz, die den Erfolg der kommenden Saison maßgeblich beeinflussen können. Ausserdem sind die diversen Nationalmannschaften aktiv. Ein mal pro Woche wollen wir für euch übersichtlich die Dinge zusammen fassen, die in der abgelaufenen Woche so bei Alba und drumherum, also bei der Konkurrenz, passiert sind. (Beim ersten Mal wird es etwas ausführlicher, da wir alles Wichtige erfassen wollen, was bisher so in der Offseason passiert ist, die wöchentlichen updates werden dann wohl knapper).

Weiterlesen

Off-Season Ausblick: Nach der Saison, ist vor der Saison

Das war es schon wieder. Eine lange, spannende, aufregende und mitreißende Saison ist vorbei. Leider mit dem falschen Ende. So sehr wir es auch der diesjährigen Mannschaft gegönnt hätten den Titel gegen die Playoff-Loser des Vorjahres zu holen: ändern kann man es jetzt nicht mehr. Auch wenn die Niederlage noch nicht verdaut ist, ist das Ende einer Spielzeit immer noch der Beginn der nächsten. Deshalb möchten wir hier nicht auf die Finalserie zurückschauen, sondern den Blick nach vorne richten. Drei Monate Off-Season stehen an. Zwar eine basketballfreie Zeit, jedoch nicht umso weniger spannend. Trotz bestehender Verträge gibt es doch noch einige interessante Fragen zu klären.

teamfoto alba

Eine verschworene Einheit: Das Team der Saison 2013/2014

Weiterlesen

Das unterschätzte Duell! Alba Berlin startet gegen Ulm in die Playoffs

Am, Sonnabend (10.05.2014, 19:30 Uhr) startet Alba Berlin in der Max-Schmeling-Halle in die Playoffs der Saison 2013/14 der Basketball-Bundesliga. Die Berliner treffen dabei als Dritter der Hauptrunde auf den Sechsten, ratiopharm Ulm. Sowohl in den den beiden Bundesligapartien als auch im Pokalfinale in Ulm konnte sich das Team aus der Hauptstadt gegen die Schwaben durchsetzen, sah sich dabei jedoch ein Mal einem stark durch Verletzungen geplagten Gegner durchsetzen und konnte die anderen beiden Partien nur knapp gewinnen. Die Bilanz für die aktuelle Saison klingt deutlichlicher als sie tatsächlich ist und lässt eine Viertelfinalserie erwarten, die keinesfalls so deutlich sein könnte, wie man anhand der Ausgangslage vermuten würde.

Bereit für Ulm? Alba Berlins Akeem Vargas vs Ulms Per Günther; Foto (c): O2 world Berlin

Bereit für Ulm? Alba Berlins Akeem Vargas vs Ulms Per Günther; Foto (c): O2 world Berlin

Weiterlesen

Playoffs in der MSH: Erinnerungen, Teil III

Die Saison 2013/2014 ist jetzt schon eine Denkwürdige. Schon lange hatten wir in Berlin keine Mannschaft mehr, die sich so sehr verausgabt, so bissig verteidigt und es schafft, die Emotionen auf das Publikum zu transportieren. Wettbewerbsübergreifend gab es nur eine einzige Heimniederlage, von 29 Heimspielen wurden 28 gewonnen! Nebenbei wurde, trotz finanzstarker Konkurrenz der „Pokal“ verteidigt. Und das beste soll nun kommen: Alba startet in die alles entscheidende Phase der Saison. Die Playoffs waren in den vergangenen Jahren meistens kein schöner Anblick. Seit dem Umzug in die Arena am Ostbahnhof gab es bereits drei Erstrunden-Aus, dazu eine bittere Halbfinal-Niederlage 2009. Einzig 2011 hatte die Mannschaft schon eine Hand am Pokal, bevor Bamberg mit zwei Dreiern das Spiel noch drehte. Playoffs, das waren in den letzten Jahren weitaus mehr Enttäuschungen, als Vorfreude und Jubel.

Dieses Jahr nährt sich jedoch die Hoffnung, dass es anders kommt. Die Mannschaft begeisterte bisher, selbst der Ausfall von Leon Radosevic sorgt nicht für Panik. Das Bauchgefühl sagt: Dieses Mal kann es endlich mal wieder eine lange Postseason werden!

Gekrönt wird die Vorfreude, durch den Playoff-Auftakt in der Max-Schmeling-Halle. Dachte jeder von einigen Monaten noch, das Eurocup-Spiel gegen Rom sei eine einmalige Sache und der Blick in die Vergangenheit müsste danach nicht mehr herausgeholt werden, führt der Weg im Mai nun also wieder nach Prenzlauer Berg. Einen schöneren Playoff-Auftakt könnte es nicht geben. So viele Schlachten wurden auf dem Parkett in der MSH geschlagen, zahlreiche Meisterschaften gewonnen. Aber es gab auch einige Tragödien, die wir auch nicht aussparen wollen, denn im Bezug auf Emotionen stehen die bitteren Niederlagen den glorreichen Siegen in nichts nach. Jedem Alba-Fan dürften ganz bestimmte Playoff-Serien als Erinnerung im Kopf herum schwirren, schließlich dürften ab 1997 die meisten Anhänger zum Verein gestoßen sein. Zeit also in Erinnerungen zu schwelgen und sich noch einmal an die aus unserer Sicht denkwürdigsten Serien um die Deutsche Meisterschaft in der MSH in drei Teilen zu erinnern … hier Teil III (hier gehts zu Teil I bzw. Teil II sowie hier zur Umfrage nach DER emotionalsten Playoff-Serie schlechthin)
Weiterlesen