GESUCHT: ALBA-Spieler des Monats Oktober 2014

Wir suchen den Spieler des Monats Oktober von ALBA Berlin (und nehmen mal ganz großzügig auch noch das eine Spiel im September (Champions-Cup) mit dazu, damit das nicht so allein ist. Über den Start in die neue Bundesliga-Saison kann man als Alba-Fan wirklich nicht meckern. Es gab als erstes highlight (noch knapp im September) den klaren Sieg im BBL-Championscup gegen den FC Bayern München Basketball (76-68) zu feiern, bei dem man dem Rivalen aus dem Süden, im Prinzip das ganze Spiel über keine Chance ließ und schon zur Pause mit 20 Punkten führte. So wie es Ende September zum Auftakt der Saison begann, ging es den gesamten Oktober hindurch weiter, es folgte Sieg auf Sieg auf Sieg. 5 Spiele, 5 Siege! Gleich im ersten Heimspiel gegen die BG Göttingen (110-74) gab es den ersten „Hunderter“ der Saison und auch das zweite Spiel in der heimischen O2 world wurden gegen ratiopharm Ulm klar gewonnen (88-68). Auswärts waren die Siege etwas knapper in den Spielen bei medi Bayreuth (68-58) und den Telekom Baskets Bonn (83-74; nach +17 zur Halbzeit), ohne wirklich ganz eng zu sein und beim Aufsteiger Crailsheim Merlins (93-65) gab es einen überdeutlichen Auswärtssieg.

Ganz gegensätzlich verlief es leider in der Euroleague, wo es bei drei Spielen drei Niederlagen gab. Allerdings hatte man auch gegen die drei stärksten Teams der Gruppe gespielt. Trotzdem wäre bei ein wenig mehr Fortune zumindest ein Sieg bei Unicaja Malaga (84-87) ein Sieg drin gewesen. Gegen ZSKA Moskau (68-84) und Maccabi Tel Aviv (69-84) zeigte sich jedoch ein Klassenunterschied.

DAS highlight ganz ausser der Reihe war im Oktober aber sicher der Sensationssieg von Alba gegen den NBA-Champion San Antonio Spurs dank Jamel McLeans buzzer beater zum 94-93 Endstand, was Alba nicht nur Renomee, sondern auch weltweite Aufmerksamkeit brachte.

Um euch die Wahl (ganz unten im Beitrag) ein wenig zu erleichtern – oder euch noch mehr vor die Qual der Wahl zu stellen – möchten wir euch hier noch mal die Leistungen der Spieler der Kernrotation (sortiert nach Trikotnummer) vorstellen: Weiterlesen

Video-Analyse: Pokaltrhriller Alba Berlin – TB Bonn (88-87)

Video

Vor kurzem gab es von Leo Nard schon die Video-Analyse des Spiels von Alba Berlin gegen Medi Bayreuth. Nun hat er sich den Pokalkracher gegen die baskets Bonn vorgenommen und das ist dabei heraus gekommen:

GESUCHT: Spieler des Monats Dezember von ALBA Berlin

Wir suchen den Spieler des Monats Dezember 2012 von ALBA Berlin. Zugegeben, es gab diese Saison schon bessere Monate als den Dezember, aber auch der letzte Monat des Jahres hielt ein paar highlights bereit. Der Dezember brachte sieben Spiele in der BBL, von denen die ersten vier gewonnen, die letzten drei verloren wurden: zu Hause gegen Bayern München (82:70), auswärts bei den LTi Gießen 46ers (71:61), zu Hause gegen die brose baskets (90:75), bei den Walter Tigers Tübingen (78:77), zu Hause gegen die EWE baskets Oldenburg (81:89), bei den s.oliver baskets Würzburg (65:75) und beim BBC Bayreuth (65:90). In der Euroleague war nach der erfolgreichen Qualifikation ein wenig die Luft raus und zum Ende der Vorrunde gab es zwei Niederlagen gegen Unicaja Malaga (63:74) und bei Maccabi Tel Aviv (62:78). Auch das erste Heimspiel der Top16 gegen Real Madrid ging trotz gutem Spiels verloren (63:77).

Um euch die Wahl ein wenig zu erleichtern – oder euch noch mehr vor die Qual der Wahl zu stellen – möchten wir euch hier noch mal die Leistungen der Spieler der Kernrotation (sortiert nach Trikotnummer) vorstellen: Weiterlesen

GESUCHT: Spieler des Monats November von ALBA Berlin

Wir suchen den Spieler des Monats November 2012 von ALBA Berlin. Der November brachte vier Spiele in der BBL, die allesamt gewonnen wurden – drei auswärts in Trier (80:88 n.V.), Weissenfels (68:91) und Bremerhaven (69:70 n.V.), eins zu Hause gegen Frankfurt (91:65). In der Euroleague gab es nach zunächst drei knappen Niederlagen bei Unicaja Malaga (67:62), gegen Maccabi Tel Aviv (76:78) und Montepaschi Siena (73:75), dann die zwei Siege bei Elan Chalon (82:87) und gegen Asseco Prokom Gdynia (67:64), die den Einzug in die Top16 der Euroleague sicherten.

Um euch die Wahl ein wenig zu erleichtern – oder euch noch mehr vor die Qual der Wahl zu stellen – möchten wir euch hier noch mal die Leistungen der Spieler der Kernrotation (sortiert nach Trikotnummer) vorstellen: Weiterlesen