Wider den Umständen – mit „Schweizer Messer“ und Rekord zum Auswärtssieg in Würzburg

Grund zum Jubeln: Alba Berlin mit "Schweizer Taschenmesser" Luke Sikma als Anführer

Grund zum Jubeln: Alba Berlin mit „Schweizer Taschenmesser“ Luke Sikma als Anführer

Im 20. Saisonspiel gelang Alba Berlin bei den s.Oliver Baskets Würzburg wettbewerbs-übergreifend der 15. Sieg der Spielzeit 2017/18. Dabei konnten die Gäste die Last auf viele Schultern verteilen – gleich sechs Spieler punkteten zweistellig -, den Ausfall des Spielmachers Peyton Siva kompensieren und sich vor allem auf „point forward“ Luke Sikma verlassen, der mit der sprichwörtlich viel gerühmten Vielseitigkeit eines „Schweizer Taschenmessers“ das junge Berliner Team anführte. Mit entscheidend für den Erfolg war, dass das Team einen Vereinsrekord in der Negativstatistik Ballverluste für die aktuelle Saison aufstellte: Ein einstelliger Wert (9) war ALBA Berlin in den 19 Spielen zuvor noch nie gelungen und nur 2 Turnover in der zweiten Halbzeit waren auch dafür verantwortlich, dass diese mit 53-37 klar gewonnen wurde. Bei den Gastgebern, die das Spiel über 27, 28 Minuten knapp gestalten konnten, war Nationalspieler Robin Benzing (25 Punkte) der überragende Akteur.  Weiterlesen

Advertisements

Fazit zum ersten Saisondrittel von Alba Berlin

Die Spieler von Alba Berlin gönnen sich aktuell eine Pause, da der Spielbetrieb in der Basketball-Bundesliga aufgrund der Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft pausiert. Diese Pause kann man sehr kontrovers diskutieren, jedoch nicht hier und jetzt. Pause ist natürlich relativ, denn sie bezieht sich nur auf den Spielbetrieb, im Training wird derzeit hart gearbeitet. Auf jeden Fall stellt diese Unterbrechung den Abschluss des ersten Abschnitts der Saison dar – knapp ein Drittel der Hauptrunde sind bereits absolviert – und es bietet sich an, mal auf diesen Abschnitt zurück zu blicken. Weiterlesen

Alba Berlin 2014/2015: Die Unvollendeten

Sonntag, 12:00 Uhr, Berlin. Die Hitze des Vortags ist davongezogen, ebenso wie der Großteil der Fußballfans die zum Champions-League-Finale angereist sind. In wenigen Stunden beginnt in Bamberg das erste Spiel der BBL-Finalserie. Alba ist nicht dabei. Stattdessen findet heute die alljährliche Abschiedsparty in der Arena am Ostbahnhof statt. Wer hätte je gedacht, dass man als Berliner jetzt lieber auf dem Weg nach Bamberg wäre? Ist man aber nicht. Statt Anspannung gibt es noch einmal aufmunternden Applaus, Abschiedsworte, dann ist Schluss. Die Saison 2014/2015 wird damit endgültig vorbei sein. Auch am dritten Tag nach der enttäuschenden Niederlage gegen Bayern München will sich ein Gefühl nicht abstellen: Das kann es doch nicht gewesen sein.

Nur Zaungast: Cliff Hammonds

Trauriger Blick nach vorn: Die Saison ist beendet.

Weiterlesen

Matchball Alba! 101-88 Sieg im dritten Halbfinale

Beinahe hatte Reggie Redding den Ball verloren. Gerade hat Alba den Tip-Off gewonnen, der US-Amerikaner rutschte aus und landete mitsamt des Spielgeräts auf dem Boden, zwei Bayern Spieler machten sich schon bereit, sich auf den Boden zu werfen. Erstaunlicherweise gelang es Redding, den Ball nicht nur weiter zu dribbeln, er ließ sogar noch die Verteidiger stehen und setzte Jamel McLean in Szene, der krachend per Dunking vollendete. Die ersten Alba-Punkte im dritten Halbfinale und eine richtungsweisende Szene für diesen emotionalen Nachmittag, bei dem für Berlin der immens wichtige 101-88 Sieg heraussprang.

Freistossmauer? :-D

Freistossmauer? 😀

Weiterlesen

Moritz Wagner am Ent-Scheideweg!

Ein sehr persönliches Interview mit Moritz Wagner (18) über die Zerrissenheit, in jungen Jahren richtungsweisende Entscheidungen für den weiteren Lebensweg treffen zu müssen …

21_Moritz_Wagner Weiterlesen

NBBL Top4, Finale: Eintracht Frankfurt – FC Bayern München Basketball

Die Spielkooperation Eintracht Frankfurt / Fraport Skyliners musste im Halbfinale durch zwei harte Verlängerungen, um sich gegen den Gastgeber Phoenix Hagen Juniors durchzusetzen. Bayern München qualifizierte sich alles in allem souverän gegen Alba Berlin, konnte einen großen Vorsprung nach dem ersten Viertel sicher über die Zeit bringen. Da stellte sich natürlich die Frage nach den Kräften der Frankfurter. Weiterlesen